Prophylaxe

pfeil_patienten

 

 

DREI SCHRITTE - zum gesunden, umwerfenden Lächeln

 

Regelmäßige Zahnarztbesuche sorgen für gesunde und schmerzfreie Zähne. Doch auch zu Hause sollten sie die richtige Pflege erhalten, damit Karies und Co. erst gar keine Chance haben. Mithilfe der folgenden drei Schritte halten Sie Ihre Zähne dauerhaft und ohne viel Mühe gesund.  


1. Zähneputzen

Hochwertige Zahncreme alleine reicht nicht aus. Auch auf die Technik kommt es an: Die Bürste sollte mit sanftem Druck in einem Winkel von 45 Grad angesetzt werden. Durch rüttelnde Bewegungen – schrubben vermeiden – wird der Zahnbelag gelöst. Anschließend lässt er sich vom Zahnfleisch hin zur Zahnkrone mit der Bürste abtragen. Sind die Außenseiten sauber, folgen die inneren. Im Bereich der Schneidezähne ist es wichtig, die Bürste senkrecht zu halten. Auch in diesem Fall: erst rütteln, dann abtragen. Abschließend gilt es, die Kauflächen der Backenzähne zu säubern. Jetzt ist schrubben erlaubt. Um die Zähne richtig zu pflegen, müssen sie mindestens zweimal am Tag geputzt werden, und zwar jeweils morgens und abends für etwa drei Minuten.

 

2. Zahnseide

Die Zahnbürste erreicht nur etwa ein Viertel des Mundraumes. An den Stellen, zu denen sie nicht vordringt, haben Bakterien leichtes Spiel. Vor allem die Zwischenräume haben es in sich. In den sogenannten Interdentalräumen versteckt sich eine ganze Menge Plaque. Hier lässt sich am besten mit Zahnseide und Interdentalbürsten arbeiten. Idealerweise sollte die Anwendung vor dem üblichen Zähneputzen stattfinden, zur täglichen Routine werden und jeden Abend erfolgen. Eine Anleitung zur richtigen Verwendung von Zahnbürste und -seide erhalten Patienten beispielsweise während einer professionellen Zahnreinigung beim Spezialisten.


3. Ernährung

Essgewohnheiten beeinflussen nicht nur das Körpergewicht, sie wirken sich auch auf die Gesundheit der Zähne aus. Nicht nur Süßes, sondern auch saure Speisen greifen den Zahnschmelz an. So gesund Orangensaft, Senf oder Essig sind, für das Wohlergehen der Zähne gilt dies nicht.

 

Für den Erhalt der Zähne sind fluoridhaltige Lebensmittel von großer Bedeutung. Fluorid, beispielsweise vorhanden in Fisch, härtet den Zahn und sorgt für einen widerstandsfähigen Zahnschmelz. Ebenso hilfreich sind Sellerie, Karotten und Äpfel. Das darin enthaltene Vitamin C wirkt gegen Zahnfleischentzündungen und tötet Bakterien ab.

 

 

Kontakt   |   Suche   |   Sitemap

AKTUELLE SEITE:

Prophylaxe Tip

 

 

we make your smile