Meisterlabor

pfeil_patienten

Milan MichalidesUnsere neue Zahnwerkstatt

 

Liebe Patientinnen
und Patienten,

es ist mir eine große Freude, Ihnen unser neues praxiseigenes Zahnlabor in Stuhr-Brinkum präsentieren zu können. Der stetige Zustrom von nun über 10.000 Patienten über die letzten 10 Jahre, und die nach wie vor ungebremste Nachfrage nach schönen Zähnen, haben uns veranlasst, hier in Stuhr unser Labor und unsere Praxis zu erweitern und auf das allerneuste technische Niveau zu bringen.

Auf über 220 Quadratmetern Labor arbeiten unsere acht Zahntechniker rund um die Uhr in spezialisierten Abteilungen an hochwertigem und schönem Zahnersatz. Von allgemeinem Brücken, Kronen über Vollkeramik bis zur Kieferorthopädie haben wir nun alles unter einem Dach für Sie konzentriert. In Verbindung mit dem Neubau unserer Praxis, entsteht somit auf über 1.200 Quadratmetern Klinikfläche ein einzigartiges Zentrum im gesamten norddeutschen Raum.

MeisterlaborSchöne Zähne sollten bezahlbar sein, das ist unser Anliegen. Somit kommt eine Auslagerung von Zahntechnik ins Ausland für uns nicht in Frage. Der Zahnersatz entsteht zu 100 Prozent in Stuhr.


Wir sind für Sie der Ansprechpartner in allen Angelegenheiten, und mit unserer 5-Jahres-Garantie auf Zahnersatz und Implantate sicherlich einzigartig. Unser praxiseigenes Labor verfügt mit der Einführung unseres eigenen Zirkon-Fräszentrums nun auch über alle Möglichkeiten zeitgemäßer Zahntechnik auf höchstem Niveau und metallfreier Basis. Die Vorteile sind nicht nur die deutlich verbesserte Ästhetik, sondern auch eine günstigere Preisstruktur für unsere Patienten.

 

CAD/CAM-System

Zähne aus einem Stück

Das CAD/CAM-System ermöglicht uns, individuellen vollkeramischen Zahnersatz an einem Tag herzustellen.

Hierbei planen unsere Zahntechniker Kronen, Brücken, Stege oder Inlays auf höchstem Qualitätsstandard mit dem Computer (CAD-System). Eine spezielle Fräse (CAM-System) modelliert computergesteuert und auf einem tausendstel Millimeter genau den Zahnersatz aus einem Zirkonrohling – präziser und besser als von Hand. Anschließend wird dieser in einem Zirkon Sinterofen gebrannt, so dass eine hochfeste Keramik entsteht.

 

Meisterlabor

 

Treten später Schäden am Zahnersatz auf, lässt sich das Modell dank des gespeicherten Datensatzes per Knopfdruck exakt und ohne erneute Abdrucknahme nachmodellieren. Das reduziert den Zeitaufwand erheblich und gestaltet sich für Patienten wesentlich angenehmer. Erneute Kosten entstehen dabei nicht. Und noch einen Vorteil erreichen wir mit dem CAD/CAM-System: Wir erfüllen mit den Hochleistungswerkstoffen maximale Anforderungen an Bearbeitbarkeit und Präzision, so dass wir schnell und sicher zum angestrebten Wunschergebnis kommen. Dazu beziehen wir alle Materialien aus Deutschland. Für Patienten bedeutet das Spitzenqualität aus der Region jedoch zu überschaubaren Kosten.

 

Meisterlabor

 

Vom ersten bis zum letzten Schritt arbeitet unser Laborteam an effizienten Einzellösungen, die den höchsten Ansprüchen gerecht werden – unseren eigenen und natürlich denen des Patienten.

 

Handgefertigte Keramik

Täuschend echt

MeisterlaborEgal ob Brücken, Kronen oder größere Zahnversorgungen aus Keramik anstehen, die Basis bildet immer ein Zirkongerüst. Diese Hightech-Keramik ist extrem stabil, ausgesprochen biegfest und weist eine hohe Biokompatibilität, also Verträglichkeit, auf. Der weiße, lichtdurchlässige Basiston gliedert sich nahezu unsichtbar in das übrige Gebiss ein.
Unsere spezialisierten Zahntechniker tragen die Keramik Schicht für Schicht von Hand auf. Durch diese filigrane Arbeit, erreichen sie einen naturgetreuen Aufbau, bei dem Farben eingelegt, künstliche Risse angedeutet und transparente Anteile geschichtet werden. So lässt sich gewährleisten, dass die Keramik zu den Nachbarzähnen passt und sich nicht von diesen abhebt. Wichtig in diesem Prozess ist der intensive Austausch zwischen Behandler und Labor, damit Farbe, Form und Größe zu 100 Prozent auf den Patienten abgestimmt werden.

MeisterlaborIn besonders schwierigen Fällen können wir mit rosa Keramik auch individuelle Zahnfleischsituationen nachahmen. Das kommt beispielsweise bei knöchernen Defekten, also bei großen Löchern im Zahnfleisch nach einer Extraktion, zum tragen. So erhalten wir die Proportionen der Zähne und erhalten ein natürliches Erscheinungsbild.

 

Perfekter Zahnersatz

Natürlich schön

In unserem Stuhrer Labor fertigen wir alle Arten von Zahnersatz an: Von der Krone über die Prothese bis zur einfachen Aufbissschiene gegen Knirschen und komplexe Implantatversorgungen bei Totalsanierungen. Zudem kann unsere Kunststoffabteilung Bruchreparaturen und kleine Änderungen meistens noch am gleichen Tag umsetzen. Für unsere Patienten bedeutet dies mehr Komfort, da lange Wartezeiten entfallen.

 

 Meisterlabor

 

Metalle geraten – außer für Teleskoparbeiten und Titanstege bei Implantaten – nach und nach ins Hintertreffen. Sie werden durch Hochleistungszirkone abgelöst, die eine besonders hohe Verträglichkeit und ästhetische Vorteile aufweisen. Beispielsweise tritt hier kein grauer Rand auf, der entsteht, wenn nach einiger Zeit am Abschlussrand zum Zahn, das Metallgerüst durchschimmert. Deswegen bevorzugen wir vor allem im Frontzahnbereich aber auch für alle Kronen und Brücken die weiße Zirkonoxidkeramik.

 

Meisterlabor

 

Ein intensiver Austausch zwischen Zahntechniker und Arzt garantiert eine lückenlose und optimierte Arbeitsweise. Fotos und Modelle der Mundsituationen dienen als Grundlage, so dass Fehlerquellen minimiert werden und zum Schluss das perfekte Ergebnis für unsere Patienten steht.

Kontakt   |   Suche   |   Sitemap

AKTUELLE SEITE:

Laborkarte

laborkarte

 

 

we make your smile